Kamin gibt Rauchzeichen – Nachbarn alarmieren die Feuerwehr

Einsatz-Logo07. Dezember 2021 – 12:42 Uhr
Admiral-Scheer-Straße
F 2 / Alarmgruppe mit FF-Kastel
Einsatz 76 – 2021

Zu einem verdächtig rauchenden Kamin wurde die Kostheimer Feuerwehr am Dienstagmittag zusammen mit den Kollegen aus Kastel sowie dem Löschzug der Feuerwache 2 alarmiert. Bei der Kontrolle in einem Mehrfamilienhaus in der Kasteler Admiral-Scheer-Straße konnte ein kleineres Feuer in der Abgasleitung eines Kachelofens festgestellt werden. Die Glut im betroffenen Abschnitt wurde ausgeräumt, mittels Auffangwannen ins Freie gebracht und somit die Gefahr beseitigt. Der Einsatz der Feuerwehr konnte nach gut 30 Minuten beendet werden.

Flammenschein ruft Feuerwehr auf den Plan

Einsatz-Logo05. Dezember 2021 – 18:56 Uhr
Uthmannstraße
F 2
Einsatz 75 – 2021

Ein unklarer Feuerschein im Bereich Uthmannstraße Ecke Zelterstraße sorgte am Sonntagabend für einen Feuerwehreinsatz. Gegen 19 Uhr wurde neben dem Löschzug der Berufsfeuerwehr auch die Kostheimer Feuerwehr alarmiert, die kurze Zeit später mit allen drei Einsatzfahrzeugen ausrückte. Da im angegebenen Bereich auf den ersten Blick kein Feuerschein zu sehen war, erkundete man das nahe Umfeld und konnte auf einem angrenzenden Gartengrundstück eine Rauchentwicklung feststellen. Nachdem man sich Zutritt verschaffte feststellen, dass ein verlassenes Feuer Grund für die Rauchentwicklung war. Durch einen Trupp unter Atemschutz wurden die glühenden Überreste auseinandergezogen und mit einem Strahlrohr abgelöscht. Der Feuerwehreinsatz konnte nach etwa einer Stunde beendet werden.

Neuer Truppführer in Reihen der Einsatzabteilung

Mit der heute erfolgreich absolvierten Prüfung hat unser Kamerad Dimo Stark den Lehrgang zum Truppführer bestanden. An den vergangenen drei Wochenenden wurde er zusammen mit anderen Teilnehmern aus dem Kreis der Wiesbadener Freiwilligen Feuerwehren auf der Feuerwache 2 in theoretischen und einer Vielzahl praktischer Übungseinheiten auf die Abnahme vorbereitet. Im Mittelpunkt stand hierbei, als Verantwortlicher eines im Feuerwehreinsatz vorgehenden Trupps nicht nur das feuerwehrtechnische Vorgehen zu beherrschen, sondern auch noch zusätzlich die Führungsfunktion im Trupp richtig auszuüben sowie mögliche Gefahren für sich und seinen Truppmann schnell einschätzen zu können.

Wir wünschen ihm viel Erfolg bei seinen zukünftigen Einsätzen in der verantwortungsvollen Position.

Jugendliche absolvieren Jugendflamme Stufe 1

Nachdem bereits im Frühjahr die Abnahme der Jugendflamme Stufe 2 und 3 auf Stadtebene, pandemiebedingt, in digitaler Form stattgefunden hat, stand nun die Abnahme der Stufe 1 an. Als Premiere wurde in diesem Jahr die Stufe 1 am Standort in Kostheim durch den Jugendwart abgenommen. Im Feuerwehrgerätehaus baute man die einzelnen Stationen auf und teilte die vier Jugendlichen in zwei Gruppen ein.

Weiterlesen

Wohnwagen brennt auf der Maaraue nieder

Einsatz-Logo30. November 2021 – 06:44 Uhr
Maaraue
F 2 / Alarmgruppe mit FF-Kastel
Einsatz 74 – 2021

Am Dienstagmorgen meldeten neben Notrufen aus Kostheim auch Anrufer von der Mainzer Seite aus einem Feuerschein auf der Kostheimer Maaraue. Durch die Leitstelle wurde die Kostheimer Feuerwehr, die Kameraden der Alarmgruppe aus Kastel sowie der Löschzug der Feuerwache 2 alarmiert. Beim Eintreffen auf der Maininsel konnten die brennenden Überreste eines auf einer Parkfläche abgestellten Wohnwagens vorgefunden werden. Die hauptamtlichen Kräfte übernahmen mit einem Trupp unter Atemschutz und einem C-Rohr die Löscharbeiten. Der Feuerwehreinsatz war noch einer knappen halben Stunde wieder beendet. Zur Brandursache konnten keine Angaben gemacht werden.

Angebranntes Kochgut im Mehrfamilienhaus

Einsatz-Logo25. November 2021 – 02:44 Uhr
Zelterstraße
F 2
Einsatz 73 – 2021

Am Donnerstagmorgen musste die Kostheimer Feuerwehr kurz vor 3 Uhr zu einem Brandverdacht in die Zelterstraße ausrücken. Kurz nach Eintreffen an der Einsatzstelle zusammen mit dem Löschzug der Feuerwache 2 konnte leichter Brandgeruch im angegebenen Mehrfamilienhaus festgestellt werden. Da niemand von der betroffenen Wohnung die Tür öffnete, verschaffte man sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten. Neben einer leichten Verrauchung in der Wohnung stellte der vorgehende Trupp als Ursache angebranntes Kochgut fest. Eine ebenfalls in der Wohnung angetroffene Person, übergab man vorsorglich dem ebenfalls anwesenden Rettungsdienst. Nach Lüftungsmaßnahmen konnte der Einsatz der Feuerwehr beendet werden. Auf das Malheur aufmerksam wurde die Nachbarschaft aufgrund eines ausgelösten Heimrauchmelders.

Spontan, unkompliziert und vor Ort: Impfboost-Aktion durch Kostheimer Hausarztpraxis

Massiv steigende Inzidenzen bei den Coronaerkrankungen haben das Hessische Ministerium des Inneren und für Sport, dazu bewegt, eine Empfehlung auszusprechen, dass sich Feuerwehrleute unabhängig der zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorliegenden Impfempfehlung für Jüngere, ein Impfbooster-Angebot wahrzunehmen – sofern 6 Monate nach der Zweitimpfung verstrichen sind.

Während die Erst- und Zweitimpfung für die Freiwilligen Feuerwehren in Wiesbaden noch zentral über das städtische Impfzentrum durchgeführt wurden, gab es diese Möglichkeit aktuell nicht mehr. So kümmerte sich jede Kameradin, jeder Kamerad selbst um seine Impfanfrage. Die Resonanz war jedoch von „kommen sie morgen vorbei“ bis hin zu „frühestens im März kann ich Ihnen die Impfung anbieten“.

Durch eine sehr spontane Aktion, bekamen nun aber am vergangenen Freitag eine große Anzahl der Kostheimer Einsatzkräfte „in einem Rutsch“ durch die im Ort ansässige Hausarztpraxis von Frau Dr. Schulze Spüntrup und ihrem Team völlig unkompliziert ihre dritte Corona-Impfung verabreicht.

Unser ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle Frau Dr. Schulze Spüntrup und Frau Dr. Bach sowie dem ganzen Praxisteam, die es spontan den ehrenamtlichen Helfern ermöglicht haben, ihren Coronaschutz trotz des laufenden Praxis-Tagesgeschäftes aufzufrischen.

Person im Rhein schnell gesichert

Einsatz-Logo19. November 2021 – 23:29 Uhr
Rhein – Höhe Kastel
H FLUSS Y RHEIN WI
Einsatz 72 – 2021

Am späten Freitagabend löste die Wiesbadener Rettungsleitstelle erneut einen Wasserrettungseinsatz aus, da sich in Höhe des Kasteler Rheinufers eine Person im Rhein befinden solle. Bevor jedoch ein Großteil der Einheiten, darunter auch die Kostheimer Feuerwehr mit ihrem Boot, an der Einsatzstelle eintrafen kam von der Polizei die Rückmeldung, dass die betreffende Person gesichert werden konnte. Dadurch konnte der Rettungseinsatz zeitnah wieder abgebrochen werden.

Wasserrettungseinsatz auf dem Rhein

Einsatz-Logo17. November 2021 – 08:56 Uhr
Rhein – Höhe Biebrich
H FLUSS Y RHEIN WI
Einsatz 71 – 2021

Zu einem Wasserrettungseinsatz musste am Mittwochmorgen das Mehrzweckboot der Kostheimer Feuerwehr zusammen mit den restlichen Einheiten des Wasserrettungskonzeptes ausrücken, da über Notruf eine Person im Uferbereich des Rheins gemeldet wurde. Schon kurz nach Eintreffen der ersten Kräfte an der Einsatzstelle in Höhe des Biebricher Rheinufers, bestätigte sich die Meldung des Anrufers. Leider stellte sich heraus, dass die Person bereits verstorben war, wodurch unverzüglich die Kriminalpolizei mit eingeschaltet wurde. Sie übernimmt nun die weiteren Ermittlungsmaßnahmen. Das Kostheimer Boot war kurzzeitig zur Absicherung der im Uferbereich tätigen Einsatzkräfte eingesetzt, konnte aber zeitnah wieder einrücken.

Brandverdacht im Sampel-Hochhaus

Einsatz-Logo15. November 2021 – 15:54 Uhr
Im Sampel
F 2 Y / Alarmgruppe mit FF-Kastel
Einsatz 70 – 2021

Ein Brandverdacht sorgte am Montagnachmittag für einen Feuerwehreinsatz in einem Hochhaus in der Straße Im Sampel. Durch den ersteintreffenden Gruppenführer konnte schnell erkundet werden, dass keine akute Gefahr vorliegt und kein Feuer zu bekämpfen ist. Lediglich erhitztes Öl auf dem Herd sorgte dafür, dass Rauch aus einem Küchenfenster drang und für den Notruf sorgte. Nach Querlüftung der betroffenen Wohnung konnte der Feuerwehreinsatz wieder beendet werden.