Mission Wahnsinn – Kostheimer Feuerwehr unterstützt Dreharbeiten für Pro7 – Ausstrahlung heute Abend!

Mission Wahnsinn - Dreharbeiten für PRO7 Mit einer eher unüblichen Anfrage wurden die Verantwortlichen der Feuerwehr Kostheim im Frühjahr konfrontiert. Das Medienunternehmen „FischWillWurm“ produziert im Auftrag des Fernsehsenders Pro7 die Unterhaltungsshow „Mission Wahnsinn – mit Geld zum Held“. Die Show, bei der Ingmar Stadelmann die Grenzen der jeweiligen Teilnehmer ausloten möchte, beinhaltet auch diverse „Vor-Ort-Challenges“. Hierbei bekommen willkürlich auf der Straße angesprochene Kandidaten die Möglichkeit, gegen den Moderator – eine zum Teil waghalsige – Aufgabe zu lösen. Für eine solche Challenge benötigte das Filmteam die Unterstützung der Feuerwehr.

Mission Wahnsinn - Dreharbeiten für PRO7 Nachdem die Freigabe für die Zusammenarbeit sowie die Dreharbeiten erteilt war, traf man sich im Vorfeld des eigentlichen Drehtages zu einem Vorversuch. Die Aufgabe für den mutigen Showkandidaten würde darin bestehen, gegen einen 6 bar harten Wasserstrahl aus einem aufgebauten Strahlrohr anzulaufen. Im Duell gegen den Moderator gewinnt derjenige, der es am weitesten nach vorne schafft. Den Verlierer erwartet eine Strafaufgabe an anderer Stelle.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einsatzabteilung | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erneut Person im Rhein gemeldet

Einsatz-Logo17. September 2016 – 16:35 Uhr
Rhein
Einzelfahrzeugalarmierung
Einsatz 75 – 2016

Am Samstagnachmittag mussten erneut die Hilfskräfte nach Wasserrettungskonzept alarmiert werden, da wieder eine Person im Rhein gemeldet wurde. Noch während die ersten Kräfte auf der Anfahrt waren, ging die Meldung ein, dass die Person wieder aus dem Fluss gestiegen wäre. Somit konnte der Einsatz schnell wieder abgebrochen werden. Vermutlich suchte vermeintlich verunglückte lediglich nach einer kleinen Abkühlung. Näheres ist dennoch nicht bekannt.

Veröffentlicht unter Einsätze | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gekentertes Paddelboot auf dem Rhein

Einsatz-Logo15. September 2016 – 17:52 Uhr
Rhein – Schloss Biebrich
Einzelfahrzeugalarmierung
Einsatz 74 – 2016

Die Meldung über ein gekentertes Kanadier-Boot  auf dem Rhein in Höhe des Schloss Biebrich löste am Donnerstagabend den Einsatz des Wasserrettungskonzeptes aus. Umgehend wurden die Einheiten von Feuerwehr, DLRG und Wasserschutzpolizei in Marsch gesetzt um den augenscheinlich verunglückten zur Hilfe zu eilen. Neben dem Boot der Kostheimer Wehr rückte auch das Löschfahrzeug aus. Es bekam von der Leitstelle einen Beobachtungspunkt in Schierstein zugewiesen. Während die ersten Suchaktionen der Einsatzkräfte beider Landeshauptstädte angelaufen waren, meldete die Wasserschutzpolizei, dass Boot und Paddler gesichtet und gesichert werden konnten. Der Einsatz wurde daraufhin – etwa eine halbe Stunde nach Alarmierung  – abgebrochen.  Zur Unterstützung aus der Luft war auch wieder der mit einer Wärmebildkamera ausgestattete Hubschrauber der Polizei im Einsatzgebiet auf Erkundung.

Veröffentlicht unter Einsätze | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mit Sandsack und Spundwand – Hochwasserschutzübung an der Kostheimer Mainfront

Hochwasserschutzübung - 10.09.16 width= Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlich heißen Temperaturen veranstaltete die Kostheimer Feuerwehr am vergangenen Samstag eine groß angelegte Hochwasserschutzübung. Schon im Vorfeld informierten die Organisatoren die Bevölkerung über mögliche Behinderungen, die durch den Auf- und Abbau der Spundwände sowie den Transport von Sandsäcken auf dem Deich zu erwarten waren.

Zu Beginn der Übungseinheit stand eine kleine theoretische Einführung in das Thema. Es wurden die örtlichen Begebenheiten beleuchtet, Schwachstellen aufgezeigt und Maßnahmen vorgestellt, mit denen im Ernstfall wirksam gearbeitet werden kann.

Hochwasserschutzübung - 10.09.16 width= Der praktische Teil wurde untergliedert in insgesamt drei Ausbildungsstationen. Im Bereich der Rosengasse mussten die Kameraden die hierfür vorgesehene Hochwasserspundwand errichten und sicher verspannen, sodass sie dem möglichen Gegendruck durch das Hochwasser standhält. Durch die Systembauweise, lassen sich die einzelnen aus Aluminium bestehenden Teile verhältnismäßig einfach hantieren und mittels Dichtungen zu einer Schutzwand zusammenbauen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einsatzabteilung | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Feuer am Bahndamm

Einsatz-Logo07. September 2016 – 16:20 Uhr
Steigweg
FF-Einheit
Einsatz 73 – 2016

2016-09-07_Feuer_BahndammEin Feuer am Bahndamm im Bereich des Steigwegs führte am Mittwochnachmittag zur Alarmierung der Kostheimer Feuerwehr. Da das Basis-Löschfahrzeug der Wache 2 in einem Paralleleinsatz eingebunden war, rückten zusätzlich die Kameraden von der Feuerwache 1 nach Kostheim aus. Vor Ort angekommen, stellte die Besatzung des Kostheimer Fahrzeugs ein Feuer im Bereich des Gleisbettes fest. Es brannte ca. 100 Meter nach dem Bahnübergang in der Hochheimer Straße auf der Gleisstrecke zur Kaiserbrücke, direkt im Bereich eines Oberleitungsmastes. Obwohl das Feuer schnell gelöscht war und sich auch dadurch nicht weiter ausbreiten konnte, wurde ein Signalkabel beschädigt. Die Bahnstrecke war für die Zeit des Einsatzes komplett gesperrt. Nach etwa einer Stunde konnte die Sperrung zwar grundsätzlich aufgehoben werden, ein eingetroffener Bahntechniker versuchte jedoch – zumindest provisorisch – den Schaden zu reparieren. Eine Notfallmanagerin der Bahn AG war ebenfalls vor Ort. Für die Feuerwehr endete der Einsatz nach etwas mehr als einer Stunde.

Veröffentlicht unter Einsätze | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sicherheitslandung eines Heißluftballons löst Großeinsatz aus

Einsatz-Logo06. September 2016 – 20:19 Uhr
Rettbergsaue
Einzelfahrzeugalarmierung
Einsatz 72 – 2016

Ein im Bereich der Rettbergsaue niedergehender Heißluftballon sorgte am Dienstagabend für einen größer angelegten Hilfseinsatz. Da aus den vielen Meldungen – die zum Teil auch von einem Feuerball berichteten – keine genaue Aussage getroffen werden konnten, in welcher Situation der Ballon zu Boden ging, alarmierte die Rettungsleitstelle neben Löscheinheiteneinheiten der Berufsfeuerwehr, der FF Biebrich  auch das Feuerlöschboot „Franz Anton Schneider“. Kameraden der Kostheimer Wehr, die gerade den wöchentlichen Reinigungsdienst beendet hatten, boten ihre Unterstützung mit dem eigenen Boot an. Ohne lang zu überlegen, beorderte man sie ebenfalls zur Erkundung in den gemeldeten Bereich. Neben den Einheiten der Feuerwehr kamen auch die Wasserschutzpolizei sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Glücklicher Weise konnte auf Anhieb kein Feuer oder ähnliches festgestellt werden. Durch die weitere Suche wurde dann auf der Rettbergsaue selbst der Heißluftballon samt der dreiköpfigen Besatzung vorgefunden werden. Niemand der Luftfahrer war verletzt. Nach Angaben der Polizei vollzog der Pilot eine „Sicherheitslandung“ um zu eine drohende Notlage noch rechtzeitig abzuwenden.
Der Einsatz für die Kosteimer Bootsbesatzung konnte nach etwa 45 Minuten beendet werden.

Veröffentlicht unter Einsätze | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unrat brennt in Unterführung

Einsatz-Logo03. September 2016 – 18:23 Uhr
Kostheimer Landstraße
Einzelfahrzeugalarmierung
Einsatz 71 – 2016

Brennender Unrat an der Unterführung zur alten Linde-Zufahrt, war Auslöser für eine Alarmierung der Kostheimer Feuerwehr sowie der Berufsfeuerwehr. Je ein Löschfahrzeug steuerte die Einsatzstelle im Bereich des Gückelsberges an. Beim Eintreffen vor Ort hatte die Polizei das Kleinfeuer bereits gelöscht. Mittels des Einsatzes einer Kübelspritze schloss man ein erneutes Aufflammen vollends aus. Nach 20 Minuten rückten die Kameraden wieder ein.

Veröffentlicht unter Einsätze | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

[Hinweis]: Hochwasserschutzübung am 10.09.16 – Behinderungen möglich

HochwasserDie Kostheimer Feuerwehr möchte die Bürger vorab darüber informieren, dass am Samstag den 10.09.2016 eine größer angelegte Übung mit dem Schwerpunkt Hochwasserschutz stattfindet. Im Zuge der Übungseinheit kann es im Bereich des Mainufers zwischen SCA-Hafen und Mainbrücke sowie der Deichanlagen zwischen SCA-Werk und Reiterhof zu Behinderungen kommen. Da weiterhin die mobilen Spundwände am „Alten Kirchgarten“ sowie der „Rosengasse“ errichtet werden, muss in der Zeit zwischen 10 Uhr und 16 Uhr mit Umwegen gerechnet werden. Anlieger des Mainufers werden gebeten, die Anfahrtsmöglichkeit über die Zufahrt am Hotel „Zum Engel“ zu nutzen.

Insgesamt nehmen an der Übung etwa 60 Feuerwehrkräfte teil. Neben der Kostheimer Wehr, ist auch der Katastrophenschutzzug der Stadt Idstein im Einsatz. Auch eine Abordnung des Kreisverbindungskommandos der Bundeswehr wird als Teilnehmer vor Ort sein.

Wir bitten die Bevölkerung schon heute um Verständnis, dass eine solche Übungseinheit zum Schutz der Anlieger bei den bestimmt in Zukunft anstehenden Hochwassersituationen unabdingbar ist.

Vielen Dank,
Ihre Feuerwehr KOSTHEIM

Veröffentlicht unter Einsatzabteilung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erneuter Rettungseinsatz auf dem Rhein

Einsatz-Logo01. September 2016 – 19:30 Uhr
Rhein / TH-Brücke
Einzelfahrzeugalarmierung
Einsatz 70 – 2016

Zum nächsten Wasserrettungseinsatz wurde die Kostheimer Wehr zusammen mit den anderen Hilfsorganisationen der beiden Städte Mainz und Wiesbaden am Donnerstagabend alarmiert. Auch diese mal meldeten Augenzeugen eine im Rhein befindliche Person in Höhe der Theodor-Heuss-Brücke. Neben dem Rettungsboot aus Kostheim, welches auf dem Wasser die Einsatzstelle anfuhr, bekam das Löschfahrzeug einen Beobachtungspunkt in der Nähe der Wache 2 zugewiesen. Glücklicher Weise erreichten kurze Zeit später verlässliche Meldungen die Einsatzleitung, dass die im Rhein befindliche Person aus eigener Kraft das Ufer erreichte und aus dem Wasser stieg. Ob es sich dabei nur um eine gewollte Abkühlung handelte, konnte zum Einsatzzeitpunkt nicht direkt ermittelt werden.

Veröffentlicht unter Einsätze | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

PKW-Brand in der Siedlung – Hinweise auf Brandstiftung

Einsatz-Logo31. August 2016 – 23:28 Uhr
Bischhofsheimer Straße
Einzelfahrzeugalarmierung
Einsatz 69 – 2016

Zu einem PKW-Brand wurde am Mittwoch kurz vor Mitternacht die Feuerwehr Kostheim zusammen mit der Berufsfeuerwehr in die Siedlung alarmiert. Als das Kostheimer Löschfahrzeug in der Bischofsheimer Straße eintraf, brannte es im Bereich des rechten Vorderrades sowie im Motorraum eines geparkten Fahrzeuges. Eine kurz zuvor eingetroffene Polizeistreife hatte schon Löschversuche mit einem Feuerlöscher unternommen. Ein Trupp der Feuerwehr rüstete sich mit Atemschutz aus und löschte den Brand endgültig mit einem Strahlrohr. Nach Öffnen der Motorhaube wurde zusätzlich noch die Batterie zur Sicherheit abgeklemmt.
Durch die Befragung von Augenzeugen durch die Polizei sowie das Vorfinden von Spuren in unmittelbarer Nähe des Brandherdes muss in diesem Fall von Brandstiftung ausgegangen werden. Der PKW wurde im Anschluss an die Löscharbeiten durch die Polizei sichergestellt. Fast auf die Minute genau vor acht Monaten, am 31.12.2015, brannte schon einmal ein Fahrzeug des jetzt ebenfalls Geschädigten.
Für die Kostheimer Feuerwehr war der Einsatz nach einer Stunde beendet. Die Kollegen der Berufsfeuerwehr mussten nicht unterstützend eingreifen und konnten kurz nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wieder einrücken.

Veröffentlicht unter Einsätze | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar