Brandverdacht im Sampel-Hochhaus

Einsatz-Logo15. November 2021 – 15:54 Uhr
Im Sampel
F 2 Y / Alarmgruppe mit FF-Kastel
Einsatz 70 – 2021

Ein Brandverdacht sorgte am Montagnachmittag für einen Feuerwehreinsatz in einem Hochhaus in der Straße Im Sampel. Durch den ersteintreffenden Gruppenführer konnte schnell erkundet werden, dass keine akute Gefahr vorliegt und kein Feuer zu bekämpfen ist. Lediglich erhitztes Öl auf dem Herd sorgte dafür, dass Rauch aus einem Küchenfenster drang und für den Notruf sorgte. Nach Querlüftung der betroffenen Wohnung konnte der Feuerwehreinsatz wieder beendet werden.

Rauchentwicklung vom Balkon

Einsatz-Logo30. Mai 2021 – 13:54 Uhr
Im Sampel
F 2
Einsatz 22 – 2021

Am Sonntag zur Mittagszeit erreichte die Rettungsleitstelle einen Notruf, der von einer Rauchentwicklung auf einem Balkon eines  Hochhauses „Im Sampel“ berichtete. Umgehend wurden die Feuerwehr Kostheim und der Löschzug der Feuerwache 2 alarmiert und dorthin entsendet. Beim Eintreffen des Kostheimer Löschfahrzeuges vermeldete die ebenfalls dort eingetroffene Polizeistreife, dass kein Feuer vorliegt und die leichte Rauchentwicklung von einem in Betrieb genommenen Holzkohlegrill stammte. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach kürzester Zeit beendet und die Kräfte rückten wieder ein.

Wasserschaden im Hochhauskeller

Einsatz-Logo18. März 2020 – 22:29 Uhr
Im Römerfeld
H 2 – WASSER GROSS
Einsatz 19 – 2020

Am Mittwochabend rückte die Kostheimer Feuerwehr zusammen mit dem Einsatzleitdienst und einem weiteren Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr zu einem gemeldeten Wasserschaden in der Straße „Im Römerfeld“ aus. Als man vor Ort eintraf, konnte man glücklicher Weise zwar den Wasserschaden im Keller eines Hochhauses feststellen, der Umfang hielt sich jedoch in überschaubaren Grenzen. Da jedoch weiter Wasser nachlief kontrollierten die Einsatzkräfte den betroffenen Gebäudeteil. Nachdem man im vierten Obergeschoss fündig wurde – Auslöser war eine korrodierte Wasserleitung – konnte das Nachlaufen unterbunden werden. Während der Keller durch die Feuerwehr Kostheim mittels Wassersauger wieder „trocken gelegt“ wurde, konnten die Kollegen der Berufsfeuerwehr wieder dem Nachhauseweg antreten.

Angebranntes Kochgut in einer Wohnung im 5. Stock

Einsatz-Logo31. Juli 2018 – 00:14 Uhr
Im Sampel 1
FF-Einheit
Einsatz 70 – 2018

Kurz nach Mittnacht wurde die Kostheimer Feuerwehr alarmiert, da besorgte Anwohner Brandgeruch aus einer Wohnung im 5. Obergeschoss festgestellt hatten. Als man mit der ebenfalls anrückenden Berufsfeuerwehr die Einsatzstelle erreicht hatte, wurde man vom Anrufer in Empfang genommen und ins Gebäude geleitet. Durch lautes Klopfen an der Tür weckte man vermutlich den sich in der Wohnung aufhaltenden Mieter. Dieser öffnete dann eigenständig die Tür. Da die Räume leicht verraucht waren, forderte man die Person auf, seine Wohnung vorsichtshalber zu verlassen. Ein Mann unter Atemschutz suchte anschließend nach der Ursache der Rauchentwicklung und wurde in der Küche fündig. Der Herd war eingeschaltet und Essen schmorte darauf vor sich hin. Durch den Einsatz eines Lüfters, sorgte man für die nötige Rauchfreiheit und den in der Wohnung angetroffenen Mieter übergab man für einen Gesundheitscheck dem Rettungsdienst. Der Einsatz konnte nach einer halben Stunde beendet werden.

Rauchmelder löst im 8. Stockwerk eines Hochhauses aus

Einsatz-Logo02. Juni 2018 – 11:36 Uhr
Im Sampel
FF-Einheit
Einsatz 50 – 2018

Die Kostheimer Feuerwehr wurde zur Mittagszeit am Samstag zusammen mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr in die Straße „Im Sampel“ alarmiert, da von dort Nachbarn aus einem Hochhaus im 8. Obergeschoss einen ausgelösten Rauchwarnmelder in Verbindung mit leichtem Brandgeruch wahrgenommen hatten. Nach dem die Einsatzkräfte eingetroffen waren, suchte man die vermeintliche Wohnung in einem der obersten Geschosse auf. Während ein Trupp sich an der Wohnungstür lautstark bemerkbar machte, brachte man zudem noch vorsichtshalber die Drehleiter vor dem Gebäude in Stellung. Da auf das Klopfen niemand öffnete, verschaffte man sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung. Ursache für den Brandgeruch und somit das Auslösen des Rauchmelders war ein auf dem angeschalteten Herd stehender Topf, der mittlerweile übergekocht war. Durch die Feuerwehr wurden die Räume quer gelüftet und die beschädigte Eingangstür wieder provisorisch instandgesetzt. Der Einsatz war nach etwa einer halben Stunde beendet.

Rauchentwicklung vom Balkon eines Hochhauses

Einsatz-Logo08. August 2017 – 13:25 Uhr
Im  Sampel 1
FF-Einheit / Alarmgruppe mit FF-Kastel
Einsatz 79 – 2017

Zu einer gemeldeten Rauchentwicklung im vierten Obergeschoss des Hochhauses „Im Sampel 1“ wurde am Dienstagmittag die Kostheimer Feuerwehr zusammen mit den Kameraden aus Kastel sowie dem Löschzug der Berufsfeuerwehr alarmiert. Nach dem Eintreffen vor Ort ging der Einsatzleiter auf Erkundung und stand letztendlich vor einer Wohnungstür, hinter der sich die Ursache für die Rauchentwicklung befand, aber niemand öffnete. Aus diesem Grund verschaffte man sich gewaltsam Zutritt zu den Räumen und fand angebranntes Kochgut in einer ansonsten verlassenen Wohnung vor. Da sich das Malheur in Grenzen hielt, waren durch die Feuerwehr lediglich Belüftungsmaßnahmen durchzuführen. Nach einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Angebranntes Kochgut im Hochhaus

Einsatz-Logo13. Juni 2017 – 01:57 Uhr
Im Sampel 1
FF-Einheit
Einsatz 47 – 2017

Nur wenige Stunden nach den Bootseinsätzen, lösten die Alarmpager der Kostheimer Feuerwehr erneut aus. Kurz vor 2 Uhr erreichten Notrufe die Rettungsleitstelle, die über einen ausgelösten Rauchmelder in Verbindung mit Brandgeruch berichtete. Zusammen mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr steuerte die Feuerwehr Kostheim die Einsatzstelle, ein zehnstöckiges Hochhaus im Sampel an. Im 5. Stock angekommen, konnten die Meldungen bestätigt werden und da auf heftiges Klopfen niemand öffnete, entschied man sich die Wohnungseingangstür mit Feuerwehrmittel zu öffnen. Nach erfolgreichem Zutritt stellte der erste Trupp auf dem angeschalteten Herd vergessenes Essen fest, was für die Rauchentwicklung verantwortlich war. Zudem wurde im Wohnzimmer der Mieter der Wohnung angetroffen – er hatte bis dahin von dem ganzen Malheur nichts mitbekommen. Während sich der Rettungsdienst der Person annahm, belüfteten die Feuerwehrkollegen die Räume. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden.

Angebranntes Kochgut sorgt für nächtlichen Einsatz – eine Person gerettet

Einsatz-Logo22. März 2017 – 00:50 Uhr
Im Sampel 1
FF-Einheit
Einsatz 20 – 2017

Ein Großaufgebot an Rettungskräften rückte in der Nacht auf Donnerstag gegen 1 Uhr zu einem 10 stöckigen Hochhaus im Kostheimer Sampel aus. Notrufe meldeten Brandgeruch sowie ausgelöste Rauchwarnmelder im 5. Obergeschoss. Da davon auszugehen war, dass sich noch Personen in der betroffenen Wohnung befinden, alarmierte der Einsatzbearbeiter in der Leitstelle neben der Feuerwehr Kostheim und dem Löschzug der Berufsfeuerwehr auch zwei Rettungswagen, einen Notarzt sowie die Polizei.

Mit dem Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte waren zwei Streifen der Polizei schon ins betroffene Stockwerk des Hochhauses vorgegangen und verschafften sich unkonventionell und gewaltsam Zutritt zu den betroffenen Räumlichkeiten. In der verrauchten Wohnung fanden sie eine Person vor, welche sogleich aus dem Gefahrenbereich hinaus ins Treppenhaus gebracht wurde. Der Rettungsdienst übernahm die Person, den vermutlichen Mieter der Wohnung in seine Obhut und brachte ihn zur Kontrolle in ein Krankenhaus. Durch die Feuerwehr wurden die Räume und der Hausflur rauchfrei gemacht.

Die Ursache für die Verrauchung war auf dem Herd vergessenes und somit angebranntes Kochgut. Nachdem die Lüftungsmaßnahmen erfolgreich abgeschlossen waren, konnte der Einsatz nach etwa einer Stunde beendet werden.

Heulender Rauchmelder und Brandgeruch

Einsatz-Logo23. April 2016 – 07:13 Uhr
Im Sampel 1
FF-Einheit
Einsatz 23 – 2016

Am frühen Samstagmorgen meldeten Nachbarn aus einem Hochhaus in der Straße “Im Sampel” einen aufheulenden Rauchwarnmelder in Verbindung mit Brandgeruch im Treppenhaus. Alarmiert und zur Einsatzstelle ausgerückt war der Löschzug der Wache 2 sowie die Kostheimer Feuerwehr. Nachdem man vor Ort eintraf, verschaffte man sich Zugang zur betroffenen Wohnung in einem der oberen Stockwerke. Neben einer Rauchentwicklung traf der vorgehende Trupp auch eine Person an, die sofort dem ebenfalls angerückten Rettungsdienst übergeben wurde. Als Grund für den Rauch konnte angebranntes Kochgut festgestellt werden. Im Anschluss an die Belüftungsmaßnahmen wurde der Einsatz beendet.

Brandverdacht im Hochhaus

Einsatz-Logo05. März 2016 – 03:24 Uhr
Im Römerfeld 6
FF-Einheit
Einsatz 12 – 2016

Am frühen Samstagmorgen gegen 02:30 Uhr rückten die Kostheimer Feuerwehr zusammen mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr zu einem Brandverdacht in der Straße „Im Römerfeld“ aus. Besorgte Nachbarn bemerkten Brandgeruch im Treppenhaus und alarmierten die Rettungskräfte. Vor Ort suchte man nach der Ursache und wurde in einer Wohnung im 6. Obergeschoss fündig. Angebranntes Kochgut konnte festgestellt und mittels Kleinlöschgerät abgelöscht werden. Eine in den Räumlichkeiten vorgefundene Person übergab die Feuerwehr dem Rettungsdienst. Die Vorsorglich in Stellung gebrachte Drehleier konnte wieder eingefahren werden. Nachdem die Räume belüftet waren, endete der Einsatz nach etwa einer Stunde.
Die Feuerwehr Kostheim war mit allen drei Einsatzfahrzeugen und 25 Kameraden ausgerückt.