Langwierige Suchaktion auf dem Rhein ergebnislos abgebrochen

Einsatz-Logo20. Mai 2018 – 08:45 Uhr
Rhein – unterhalb Weisenauer Brücke
Einzelfahrzeugalarmierung
Einsatz 43 – 2018

Am Morgen des Pfingstsonntag startete eine groß angelegte Suchaktion von Rettungskräften beider Landeshauptstädte. Eine Meldung, dass ein Mann auf einem Bootssteg ausgerutscht und ins Wasser gefallen sein soll, war der Auslöser für einen knapp zweistündigen Sucheinsatz zu Lande, zu Wasser und auch in der Luft. Die Kostheimer Feuerwehr steuerte mit ihrem Mehrzweckboot den Einsatzbereich unterhalb der Weisenauer Brücke auf Mainzer Seite an und besetzten mit den Löschfahrzeugen drei Beobachtungspunkte auf der Maininsel Maaraue. Boote von Polizei, Feuerwehr und DLRG bildeten Suchketten und überprüften teilweise mehrmals die linke Rheinseite bis zur Theodor-Heuss-Brücke. Ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera unterstütze die Kräfte aus der Luft und auch Taucher waren im Bereich eines Steegs im Einsatz. Da auch nach zwei Stunden keine neuen Anhaltspunkte festgestellt werden konnten, brachen die Einsatzleiter aus Mainz und Wiesbaden die Suche kurz vor 11:45 Uhr ab.

Dieser Beitrag wurde unter Einsätze abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.