„The same procedure“…. – die Spundwände müssen weg

Einsatz-Logo30. Januar 2018 – 16:30 Uhr
Mainufer
FF-Einheit
Einsatz 14 – 2018

Zum zweiten Mal in diesem Monat war die Kostheimer Feuerwehr damit beauftragt worden, die zum Hochwasserschutz errichteten Schutzwände wieder zu demontieren. Mit vereinten Kräften und mit der Erfahrung zu Beginn des Monats, starteten die Kameraden der Einsatzabteilung mit dem Abbau am Dienstagnachmittag. Den Zeitvorteil, den man durch das sich wiederholende Procedere erarbeitete, büßte man jedoch erneut mit dem Aufscheuchen diverser Fahrzeughalter ein. Besonders in der Rosengasse konnte nicht direkt mit den Arbeiten begonnen werden, da drei PKW´s das Einfahren der großen Einsatzfahrzeuge behinderten. In der Zeit, bis zumindest zwei der drei Halter ausfindig gemacht waren, kam es nicht nur zu erheblichen Behinderungen im ohnehin engen Kurvenbereich, sondern auch zu unnötigen Verzögerungen des Abbaus.

Als alle Einzelteile demontiert und sicher auf der Leermulde des Wechsellagerfahrzeuges verzurrt waren, steuerte man die Feuerwache 2 – den aktuellen Lagerort der Schutzwände – an, um sie dort wieder einzulagern. Während man an der Kreuzung Wiesbadener Straße / Otto-Suhr-Ring auf die Grünschaltung der Ampel wartete, ereignete sich vor den Augen der Kameraden ein Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier Linienbusse. Sofort kümmerte man sich um die Insassen der Busse und sicherte parallel die Einsatzstelle unter anderem für den anrückenden Rettungsdienst – eine Person verletzte sich leicht – ab. Nachdem die Unfallaufnahme durch die Polizei abgeschlossen war, kehrte man die auf der Straße verteilten Glasscherben zusammen und setzte anschließend das eigentliche Vorhaben – das Verstauen der Schutzwände im Lager der Wache 2 – fort.

Nach der Rückkehr ins Gerätehaus säuberte man noch die Einsatzfahrzeuge, bevor der Abbauabend gegen 21 Uhr beendet werden konnte.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar
Dieser Beitrag wurde unter Einsätze abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.