Grillstand der Kostheimer Wehr beim Polizeipräsidium Westhessen

Nachdem die Kostheimer Feuerwehr schon beim letzten Tag der offenen Tür des PP Westhessen mit einem Grillstand vertreten war, konnten die zahlreichen Besucher auch in diesem Jahr beim Tag der Polizei auf dem Gelände im Konrad-Adenauer-Ring frisch zubereitete Grillwürste aus Kostheim genießen.

Bei bestem Ausflugswetter füllten die Wege auf dem weitläufigen Gelände nicht nur durch die etwa 800 Anwärterinnen und Anwärter, die am frühen morgen in Anwesenheit des hessischen Innenministers sowie dem Polizeipräsidenten Stefan Müller vereidigt wurden. Mit öffnen der Türen und Tore für die Öffentlichkeit um 11 Uhr hieß es für die Kostheimer „Feuer frei“.

Bis zum Veranstaltungsende um 17 Uhr ging eine Wurst nach der anderen über die Theke. Insgesamt wurden für die Gäste knapp 1500 Brat- und Rindswürste auf dem Grill zubereitet. Auch Polizeipräsident Müller ließ es sich nicht nehmen, zwischen seinen vielen Aufgaben an dem Tag, kurz bei den Kostheimern einzukehren und selbst eine Bratwurst zu verspeisen.

Ein anstrengender, aber toller Tag ging am frühen Abend mit dem Rückbau und Rücktransport des gesamten Grillstandes zu Ende. Wie in der Freitagnach, nach Ende des Brandsicherheitsdienstes auf dem Theatrium, mussten die Kameraden direkt zu einem Einsatz ausrücken.

Die Feuerwehr Kostheim möchte sich an dieser Stelle noch beim Stadtjugendfeuerwehrverband Wiesbaden bedanken, deren Kühlanhänger man sich kurzfristig zum Kühlen der gut 220 Kilogramm Würste ausleihen konnte.

Grillstand beim PP Westhessen

Dieser Beitrag wurde unter Einsatzabteilung, Jugendfeuerwehr abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.