Spontan, unkompliziert und vor Ort: Impfboost-Aktion durch Kostheimer Hausarztpraxis

Massiv steigende Inzidenzen bei den Coronaerkrankungen haben das Hessische Ministerium des Inneren und für Sport, dazu bewegt, eine Empfehlung auszusprechen, dass sich Feuerwehrleute unabhängig der zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorliegenden Impfempfehlung für Jüngere, ein Impfbooster-Angebot wahrzunehmen – sofern 6 Monate nach der Zweitimpfung verstrichen sind.

Während die Erst- und Zweitimpfung für die Freiwilligen Feuerwehren in Wiesbaden noch zentral über das städtische Impfzentrum durchgeführt wurden, gab es diese Möglichkeit aktuell nicht mehr. So kümmerte sich jede Kameradin, jeder Kamerad selbst um seine Impfanfrage. Die Resonanz war jedoch von „kommen sie morgen vorbei“ bis hin zu „frühestens im März kann ich Ihnen die Impfung anbieten“.

Durch eine sehr spontane Aktion, bekamen nun aber am vergangenen Freitag eine große Anzahl der Kostheimer Einsatzkräfte „in einem Rutsch“ durch die im Ort ansässige Hausarztpraxis von Frau Dr. Schulze Spüntrup und ihrem Team völlig unkompliziert ihre dritte Corona-Impfung verabreicht.

Unser ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle Frau Dr. Schulze Spüntrup und Frau Dr. Bach sowie dem ganzen Praxisteam, die es spontan den ehrenamtlichen Helfern ermöglicht haben, ihren Coronaschutz trotz des laufenden Praxis-Tagesgeschäftes aufzufrischen.

Kommentare sind geschlossen.