Kostheimer Feuerwehr spendet für den ungewollten Neuanfang

Auch wenn die Flutkatastrophe im Juli dieses Jahrs mittlerweile in den Medien durch andere Themen abgelöst wurde, so ist in den betroffenen Regionen noch lange nicht von Normalität zu reden. Zu groß ist der Schaden, den die Wassermassen angerichtet haben, als sie sich wie ein kleiner Tsunami ihren Weg durch die Städte und Ortschaften gesucht haben. Während die aktuell 133 Todesopfer mit keinem Geld der Welt wieder zu Ihren Familien und Freunden zurückgeholt werden können, stehen eine Vielzahl von Kommunen, Privatpersonen, Unternehmer, Vereine und Institutionen vor der Herkulesaufgabe, die Schäden zu beseitigen und den Verlust von Hab und Gut zu verarbeiten.

Kameraden der Kostheimer Feuerwehr, die im Rahmen ihrer Zugehörigkeit zur IuK-Gruppe in den ersten knapp zwei Wochen nach der Flut auf dem Flugplatz Ahrweiler eingesetzt waren, um dort die Koordination der Höhenretter- und Hubschraubereinsätze zu unterstützen, konnten mit eigenen Augen das Ausmaß dieser Katstrophe sehen. Durch ihre Berichte entschloss man sich innerhalb der Wehr, einen Spendenaufruf zu starten, um mit dem gesammelten Geld eine im Ahrtal betroffene Feuerwehr finanziell zu unterstützen.

Viele sind dem Aufruf gefolgt und beteiligten sich an der Aktion, bei der nun insgesamt 3000 € gesammelt werden konnten. Beteiligt waren alle Abteilungen der Feuerwehr Kostheim, von der Einsatzabteilung, der Ehren-und Altersabteilung sowie der Jugendfeuerwehr bis hin zu den Bambinis.

Als Empfänger der Spende hat sich die Feuerwehr Kostheim für die Freiwillige Feuerwehr Ahrweiler entschieden. Die Kameradinnen und Kameraden sind ebenfalls extrem von der Flut betroffen. Unter anderem wurde das Geräthaus so unterspült, dass mehrere Hallen aufgrund akuter Einsturzgefahr notabgerissen werden mussten.

Die Kostheimer Feuerwehr hofft, mit Ihrer Spende einen kleinen Baustein zum ungewollten und kräftezehrenden Neuanfang leisten zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.