Großer Scheck – Großer Abstand – Großer Dank!

Inhaberin der „Alten Apotheke“ überrascht Kostheimer Feuerwehr

Als Anfang Januar die Ausgabe der über Berechtigungsscheine der Krankenkassen zu beziehenden FFP2-Masken in den Apotheken anlief, war für die Inhaberin der „Alten Apotheke“ Ulrike Stäudel sofort klar, dass sie auf den fälligen Eigenanteil ganz und gar verzichten wolle.

Stattdessen kündigte sie über verschiedene Medienwege an, dass sie den fälligen Eigenanteil komplett an die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Kostheim spenden werde. Man wolle damit versuchen, die in diesem Jahr durch die Pandemie und der ausgefallenen Weihnachtsbaumsammlung verursachten Spendenverluste zu kompensieren.

Diese Woche war es dann so weit. Nach beendeter Spendenaktion überbrachte Frau Ulrike Stäudel dem Kostheimer Wehrführer, Michael Stark, persönlich den großen Scheck. Mit ihrer Aktion und der tatkräftigen Unterstützung aller berechtigten Bürgerinnen und Bürger hatte sie so sage und schreibe 2000€ eingesammelt.

Mit großer Freude nahm der Wehrführer den Spendenscheck entgegen und bedankte sich tausendfach für die tolle Aktion und die große Spendensumme. „Es ist immer wieder schön, wenn man als Freiwillige Feuerwehr die Anerkennung und Wertschätzung der Bevölkerung erfährt“, so Michael Stark.

In diesem Zuge möchte sich die Jugendfeuerwehr Kostheim auch bei allen Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die zu Jahresbeginn über die PayPal-Spendenaktion des Stadtjugendfeuerwehrverbandes ebenfalls die Arbeit des Feuerwehrnachwuchses mit einer Spende unterstützten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bambinifeuerwehr, Einsatzabteilung, Jugendfeuerwehr abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.