Richtig parken kann Leben retten

Aus gegebenem Anlass möchte die Feuerwehr Kostheim an dieser Stelle noch einmal eindringlich einen Appell an alle Fahrer richten, die Ihre Fahrzeuge in den Straßen Kostheims zum Parken abstellen. Bedingt durch die Großbaustellen im gesamten Ortsgebiet und dem damit verbundenen Wegfall der üblichen Parkplätze, kommt es immer mehr zu Behinderungen durch widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge und Anhänger.

Die ohnehin schon kritische Situation – besonders im alten Ortskern – wird durch die Vollsperrung der Hauptstraße in Höhe der Margarethenstraße noch einmal signifikant verschärft. So ist für die Rettungskräfte in Notfällen aktuell die Anfahrt für den Bereich der nördlichen Hauptstraße, samt der angrenzenden Wohnviertel (z.b. Bruchstraße, An der Kieskaut etc.), nur über die Mathildenstraße oder die Münchofstraße möglich.

Durch die Einbahnregelung in der Münchhofstraße sowie die Parksituation in der Mathildenstraße (speziell der Abschnitt zwischen Schulstraße und Hauptstraße) ist im Einsatzfall kein ungehindertes Anfahren möglicher Einsatzstellen möglich. Schon am Mittwochabend hatte der Löschzug der Berufsfeuerwehr massive Probleme, auf seiner Anfahrt zur Fa. Essity durch die Mathildenstraße zu fahren. Das Löschfahrzeug und die Drehleiter konnten aufgrund der auf dem Gehweg geparkten Fahrzeuge nicht ungehindert durchfahren. Wertvolle Zeit wurde somit unnötig vergeudet.

Weiterhin bereitet das zunehmende Abstellen von Liefer- und Firmenfahrzeugen große Probleme. Diese Fahrzeuge sind teilweise erheblich größer – in Länge, Breite und Höhe – wodurch es zu zusätzlichen Behinderungen beim Befahren der Straßen mit Großfahrzeugen der Rettungsdienste kommt.

Im Sinne der Allgemeinheit möchten wir allen Fahrern zu bedenken geben, dass ein verkehrsbehindernd abgestelltes Fahrzeug in Notsituationen über Leben und Tod entscheiden kann.

Ihre Feuerwehr Kostheim

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Einsatzabteilung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.