Großeinsatz wegen Brand in Seniorenzentrum

Einsatz-Logo02. Oktober 2019 – 20:30 Uhr
Am Königsfloß – Kastel
F 3 Y
Einsatz 77 – 2019

Die Kostheimer Feuerwehr wurde am Mittwochabend um 20:30 Uhr zur Unterstützung bei einem Brand in einem Seniorenzentrum in Kastel hinzualarmiert. Da Anfangs lediglich die Brandmeldeanlage in der Rettungsleitstelle einlief, entsandte der Einsatzbearbeiter zuerst den Löschzug der Berufsfeuerwehr. Da kurze Zeit später per Notruf ein Brand im vierten Obergeschoss des insgesamt 6-stöckigen Hauses gemeldet wurde, erhöhte man umgehend das Einsatzstichwort und alarmierte weitere Kräfte, nicht nur seitens der Feuerwehr sondern auch im Bereich des Rettungsdienstes.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand eine Wohneinheit in Brand und die Pflegekräfte waren schon damit beschäftigt, die betroffene Etage, deren Flurbereich bereits verraucht war, zu räumen. Parallel zur Evakuierung der betroffenen Personen und der Bediensteten konnte das Feuer durch die Vornahme von zwei Strahlrohren schnell gelöscht werden, sodass das Feuer auf den ursprünglichen Brandraum begrenzt werden konnte.

Insgesamt erlitten 10 Personen eine Rauchgasvergiftung und wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert – fünf von ihnen wurden als Schwerverletzt eingestuft.

Die Bewohner der darüber und darunter liegenden Etagen konnten in ihren Wohnungen verbleiben. In der Brandetage sind bedingt durch die Rauchentwicklung und damit verbundenen Rußniederschlages einige Wohneinheiten aktuell nicht bewohnbar. Betroffene Bewohner konnten innerhalb des Hauses alternativ untergebracht werden.

Parallel zum Großaufgebot an Feuerwehrkräften (Feuerwachen 1, 2, 3; FF Kastel und Kostheim), war auch der Rettungsdienst mit einer Vielzahl von Einsatzkräften vor Ort. Neben Rettungswagen und Notärzten aus Wiesbaden waren auch externe Einheiten  aus Mainz, dem Rheingau-Taunus-Kreis, Groß-Gerau, dem Main-Taunus-Kreis und Frankfurt sowie die Einsatzleitung Rettungsdienst, eine SEG Betreuung und die Seelsorge in Notfällen im Einsatz. Die Versorgung der Kräfte an der Einsatzstelle übernahm die Logistikgruppe. Alle Feuerwachen der Berufsfeuerwehr waren während des Einsatzes durch Kameraden weiterer freiwilliger Feuerwehren besetzt.

Für die Feuerwehr Kostheim, die mit insgesamt 24 Kräften und allen drei Fahrzeugen vor Ort war, endete der Einsatz gegen kurz vor 1 Uhr in der Nacht.

Dieser Beitrag wurde unter Einsätze abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.