Erneut brennen Bäume im Bereich des Mainufers

Einsatz-Logo05. Juli 2019 – 11:52 Uhr
Mainufer Bruchstück
FF-Einheit / Alarmgruppe mit FF-Kastel
Einsatz 56 – 2019

Der Einsatzmarathon, dem die Kostheimer Feuerwehr in den letzten Tagen regelrecht ausgesetzt war, setzte sich auch am Freitag fort. Kurz vor 12 Uhr – die standesamtliche Trauung eines Kameraden war im Begriff zu starten – gingen erneut Meldungen über einen Brand im Bereich des Maindammes, zwischen Papierwerk und Reiterhof ein. Im feinen Zwirn – nur die Einsatzkleidung darüber gezogen – machte das erste Löschfahrzeug schon praktisch mit der Alarmierung kehrt und fuhr die vom Vortag bekannte Einsatzstelle an. Zusätzlich rückte ein Löschfahrzeug zusammen mit zwei Tanklöschfahrzeugen der Berufsfeuerwehr sowie die FF Kastel mit aus.

Auch dieses Mal brannte – nur unweit der Brandstelle von Donnerstagmorgen – eine stattliche Pappel. Der Unterschied zum Vortag lag jedoch darin, dass man nun den schon geschaffenen Trampelpfad, quer durch das Brennnesselfeld, direkt nutzen konnte. Noch während man dabei war die Wasserversorgung aufzubauen, ergab die nähere Erkundung dann noch einen weiteren brennenden, schon im Unterholz liegenden Baumstamm – etwa 50 Meter weiter Mainabwärts. Man teilte die Einsatzkräfte auf und löschte beide Brände ab.

Da es sich bei der mit Brand beaufschlagten Pappel um einen ohnehin größtenteils abgestorbenen Baum handelte, musste man von davon ausgehen, dass die Standfestigkeit erheblich beeinträchtigt war. Durch die massive Größe sowie den äußerst ungünstigen Standort holte man sich die Beurteilung fachmännische Unterstützung durch den Revierförster. Zusammen mit dem Direktionsdienst der Feuerwehr wurde dann entschieden den Baum zu fällen. Somit ging hiervon keine Gefahr mehr aus und es konnte das Gehölz auf eventuelle Glutnester kontrolliert werden.

Unter Zuhilfenahme von schwerem Gerät, in Form eines Traktors mit Seilwinde, konnte die Pappel gefällt und sodann abschließend abgelöscht werden. Dies geschah etwa drei Stunden nach Einsatzbeginn. Zwischenzeitlich konnten ein Teil der Kameraden der Berufsfeuerwehr sowie der FF Kastel aus dem Einsatz herausgelöst werden.

Bevor man jedoch die Arbeiten gänzlich beendet hatte, erreichte die Kameraden eine erneute Feuermeldung. Dieses Mal in der Feldgemarkung nördlich der Hochheimer Straße.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar
Dieser Beitrag wurde unter Einsätze abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.