Stromausfall im Industriepark – Bereitstellung für die Werkfeuerwehr

Einsatz-Logo16. November 2017 – 08:13 Uhr
Feuerwache 2
FF-Einheit
Einsatz 99 – 2017

In Folge eines Kurzschlusses im Umspannwerk in der Biebricher Glarusstraße kam es am Donnerstagmorgen zu einem großflächigen Stromausfall in Mainz und Wiesbaden. Neben ausgefallenen Ampeln, ausgelösten Brand- und Einbruchsmeldeanlagen sowie steckengebliebenen Aufzügen, war auch der Industriepark Kalle-Albert abrupt ohne jede Stromversorgung. Während der Löschzug der Wache 2 zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Biebrich direkt am für den Blackout verantwortlichen Umspannwerk tätig war, mussten zusätzliche Feuerwehren für im gesamten Stadtgebiet anstehende Notfälle nachalarmiert werden.

Da der Industriepark mit seinen Produktionsanlagen ebenfalls vollständig stromlos war, forderte die werksinterne Feuerwehr vorsichtshalber Kräfte der Wiesbadener Feuerwehr nach. Während der Einsatzleitdienst sowie ein Großtanklöschfahrzeug den Industriepark direkt ansteuerten, wurden die Freiwilligen Wehren aus Kostheim, Kastel und Medenbach zur Bereitstellung für mögliche Einsätze auf dem Werksgelände alarmiert. Die alarmierten Einheiten sammelte man auf der Feuerwache 2, von wo sie innerhalb kürzester Zeit das Industriegelände hätten erreichen können. Bevor die Kostheimer Kameraden jedoch den Bereitstellungsraum auf der Feuerwache erreicht hatten, beorderte die Leistelle sie zu einem vermeintlichen Kellerbrand nach Biebrich, der sich jedoch als Fehlalarm entpuppte.
Während schon kurze Zeit nach dem Stromausfall in den städtischen Bereichen der Strom wieder zugeschaltet werden konnte, blieb das Werksgelände des Industrieparkbetreibers InfraServ weiterhin ohne Energie. Glücklicher Weise kam es zu keinen größeren Komplikationen, sodass gegen 10:30 Uhr die Einsatzbereitschaft, der für den Bedarfsfall zusammen gezogenen Einheiten, wieder aufgelöst werden konnte.

Dieser Beitrag wurde unter Einsätze abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.