Gebäudebrand in der Boelckestrasse – alle Bewohner gerettet

Einsatz-Logo18. Juni 2017 – 23:18 Uhr
Boelckestraße 61
FF-Einheit
Einsatz 50 – 2017

Kurz nach 23 Uhr am Sonntagabend erreichten mehrere Notrufe die Wiesbadener Rettungsleitstelle die von einem Wohnungsbrand in der Kastler Boelckestraße berichteten. Umgehend wurde die zuständige Feuerwehr Kastel sowie ein Löschzug der Berufsfeuerwehr in Marsch gesetzt. Aufgrund der Vielzahl der Notrufe und der aus den Anrufen hervorgehenden Situation vor Ort, wurde fast zeitgleich zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte zusätzlich auch die Kostheimer Feuerwehr alarmiert.

Vor Ort bot sich den Kameraden ein erschreckendes Bild. Neben dem kompletten ersten Obergeschoss stand auch die Dachgeschoßwohnung schon im Vollbrand. Die Fenster waren geborsten und die Flammen schlugen Meterhoch aus den Gebäudeöffnungen.

Glücklicherweise konnten sich alle Bewohner des Hauses rechtzeitig ins Freie retten, sodass sich die Feuerwehr der umfänglichen Brandbekämpfung widmen konnte. Mit zwei Trupps unter Atemschutz startete ein Innenangriff der über das Treppenhaus aufgebaut wurde, während von außen weitere Strahlrohre zum Einsatz kamen. Weiterhin wurden zwei Drehleitern in Stellung gebracht um auch von hier über die Wenderohre Brandherde bekämpfen zu können.

Für die aus dem Haus geflüchteten Bewohner alarmierte die Leistelle eine Betreuungseinheit des Rettungsdienstes die sich im ebenfalls bereitgestellten Betreuungsbus der Berufsfeuerwehr um die Menschen kümmerte.

Das Feuer konnte durch den massiv vorgetragenen Löschangriff zwar schnell unter Kontrolle gebracht werden; da der Brand aber bis in den Dachstuhl und den dort befindlichen Zwischenboden wütete, gestalteten sich die Nachlöscharbeiten als äußerst umfangreich. Nach und nach lösten immer wieder weitere Trupps unter Atemschutz die Kameraden, die ihre Einsatzzeit im Gebäude hinter sich hatten, ab.

Für die Versorgung der Kräfte mit frischen Atemschutzgeräten kam der Wechsellader Atemschutz zum Einsatz. Die Logistikgruppe der FF Stadtmitte wurde ebenfalls alarmiert um mit dem Abrollbehälter Sozial die Verpflegung mit Kaltgetränken sowie einem kleinen Imbiss sicherzustellen.

Für das Brandobjekt, das mittels Bauzaun noch abgesichert wurde, stand bis zum frühen Morgen eine Brandwache bereit. Der Kreuzungsbereich Otto-Suhr-Ring / Boelckestraße war zeitweise komplett gesperrt. Die Brandermittler der Kripo haben noch in der Nacht die Ermittlungen zur aktuell noch unbekannten Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden wird auf mehrere 100.000 € beziffert. Die Freiwilligen Wehren Rambach und Sonnenberg besetzten die verwaiste Feuerwache. Da das Haus komplett unbewohnbar ist, sorgte die SIN (Seelsorger in Notfällen) für die Unterbringung der Hausbewohner.

Die Kostheimer Feuerwehr wurde nach etwa fünf Stunden aus dem Einsatzgeschehen herausgebunden. Nachdem die Fahrzeuge wieder aufgerüstet waren, traten die Kameraden bei Anbruch des Tages vom Gerätehaus den Nachhauseweg an – bei vielen von ihnen mit dem Ziel zu duschen um danach auf die Arbeit durchzustarten.

Vielen Dank an Wiesbaden112.de für die zur Verfügungstellung der Bilder.

[FAGP id=3614]

Dieser Beitrag wurde unter Einsätze abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.