Segelstunde fällt buchstäblich ins Wasser – 2 Personen aus dem Rhein gerettet

Einsatz-Logo30. März 2015 – 11:56 Uhr
Hafen Schierstein
Einzelfahrzeugalarmierung BOOT
Einsatz 26 – 2015

Bei einer allgemein stürmischen Wetterlage erreichten am Montag gegen 12 Uhr mehrere Notrufe die Wiesbadener Leitstelle, die von einem umgestürzten Segelboot im Schiersteiner Hafen berichteten. Neben dem Boot trieben die Besatzungsmitglieder im aufgewühlten Wasser des Hafenbeckens. Umgehend wurde die Alarmierung nach Wasserrettungskonzept durchgeführt, zu dem neben den DLRG`en auch die Kostheimer Wehr mit ihrem Rettungsboot gehörte.

Als die ersten Rettungskräfte vor Ort eintrafen, lag das Hauptaugenmerk darin, die betroffenen Personen aus dem Wasser zu retten. Der Großteil der Sportler, Segelschüler im Alter von 13 bis 15 Jahren konnte sich zwischenzeitlich aus eigener Kraft retten, zwei weitere klammerten sich an ihrem gekenterten Boot fest und wurden kurz darauf aus dem kalten Wasser gerettet. Insgesamt sieben Nachwuchssegler mussten dem ebenfalls alarmierten Rettungsdienst übergeben werden – alle erlitten eine Unterkühlung. Vier von ihnen wurden vorsorglich zur Beobachtung in ein Wiesbadener Krankenhaus eingeliefert. Die Trainingsstunde des örtlichen Segelclubs nahm somit ein abruptes Ende.
Nachdem die Segelboote durch die Rettungskräfte gesichert und an geeigneter Stelle fest vertäut waren, konnte der Einsatz nach etwa einer Stunde beendet werden.

Dieser Beitrag wurde unter Einsätze abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.