[Update 2 – 09.06.13 – mit FOTOS]: Deichwache wegen Hochwasser an Rhein und Main – tagelanger Einsatz

Einsatz-Logo02. Juni 2013 – 20:56 Uhr
Mainufer – Ortsbereich
FF-Einheit
Einsatz 18 bis 33 – 2013

Deichwache Juni 2013 - Tag 5 - 06.06.13 Wenige Stunden nach dem Errichten der Hochwasserspundwände durch die Kostheimer Feuerwehr, wurden erneut die Funkalarmempfänger ausgelöst. Aufgrund der weiter steigenden Pegel an Rhein und Main hat das Regierungspräsidium Darmstadt die Deichwache für den Main angeordnet. Somit ist ab sofort – bis auf Widerruf – der Deich auf Kostheimer Gemarkung von dem Papierwerk bis zur Schleuse Kostheim zu überprüfen.

02. Juni 2013 – 20:56 Uhr
Lagebesprechnung – Deichbegutachtung – Einteilung
Deichwache Juni 2013 Nachdem alle Einsatzkräfte im Gerätehaus eingetroffen waren, besetze man alle Fahrzeuge und fuhr an den Reiterhof. Von dort aus kam man noch trockenen Fußes auf den Deich und konnte ihn das erste mal abgehen. Der Wasserstand war jetzt zwar noch nicht so hoch wie beim letzten Deicheinsatz im Jahr 2011, doch es wurde ja noch ein deutlicher Anstieg der für Kostheim relevanten Pegel Raunheim und Mainz vorgesagt.

Nach der ersten Begutachtung fuhr man zurück ins Gerätehaus und teilte die Deichwachen bis in den folgenden Montag ein. Zusätzlich wurde das ATV – All Terrain Vehicle – von der Feuerwache 1 nach Kostheim überführt. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein geländegängiges Allradfahrzeug mit einer Ladepritsche.
Pegelstände: Raunheim 4,03m / Mainz 6,29m

03. Juni 2013 – 05:00 Uhr
Deich- und Spundwandkontrolle
Die Kontrolle des vom Hochwasser betroffenen Ufergebietes ergab keinerlei Probleme. Trotz gestiegener Wasserstände ist es im Bereich des Deiches zu keinen Auffälligkeiten gekommen. Lediglich die Zufahrt über den Pfandlochweg wurde durch gestiegenes Grundwasser unmöglich gemacht.
Pegelstände: Raunheim 4,13m / Mainz 6,51m

03. Juni 2013 – 13:00 Uhr
Deich- und Spundwandkontrolle
Deichwache Juni 2013 - Tag 2 - 03.06.13 Weiter gestigenes Wasser drückte sich speziell an der Spundwand in der Rosengasse auf die „Landseite“. Das dort stehende Wasser musste abgepumpt werden und es wurden zusätzliche Sandsäcke zum Abdichten auf der Rückseite der Schutzwand angefordert und verlegt. Im Bereich des Deicheswurden keine Probleme festgestellt. Zwar steigt der Wasserstand immer noch, eine Gefährdung konnte bis jetzt aber nicht festgestellt werden.
Pegelstände: Raunheim 4,15m / Mainz 6,69m

03. Juni 2013 – 19:30 Uhr
Lagebsprechnung im Gerätehaus – Voralarmierung KatS-Kräfte
Am Montagabend trafen sich alle verfügbaren Kameraden zu einer Lagebesprechnung im Kostheimer Gerätehaus. Neben der weiteren Einteilung der Deichwachen, die vorerst bis Donnerstag angeordnet wurden, gab es auch Neuigkeiten in Verbindung mit dem Hochwasser in den neuen Bundesländern. Seitens des Landes Hessen wurde für die Stadt Wiesbaden ein Voralarm ausgegeben. HIerbei geht es darum Kräfte abrufbereit zu machen, diemit den nach Katastrophenschutzplan vorhandenen Hilfeleistungszügen in die betroffenen Gebiete ausrücken sollen. Auch das Kostheimer LF16-TS sowie das MTF sind Bestandteil eines solchen KatS-Zuges. Die Kameraden wurden angesprochen, abzuklären, wer im Alarmfalle mit ausrücken könne.
Pegelstände: Raunheim 4,15m / Mainz 6,75m

*********     UPDATE 1 – 05.06.2013     **********

03. Juni 2013 – 21:00 Uhr
Deich- und Spundwandkontrolle
Während der Deichkontrolle wurde in Höhe des Reiterhofes eine kleine Quelle auf der Deichrückseite entdeckt. Nach der Überprüfung, zu der auch der ELD hinzugezogen wurde, kam man zu dem Ergebnis, dass es sich hierbei lediglich um aufsteigendes Grundwasser handele. Die typischen Erdausspülungen konnten nicht beobachtet werden. Das durch die Spundwand in der Rosengasse getretene Wasser wurde mittels einer Tauchpumpe auf die Mainseite gepumpt.
Der Pegel Raunheim hatte seinen Höchststand von 4,15m und ist leicht am fallen, am Pegel Mainz war noch ein leichter Anstieg festzustellen.
Pegelstände: Raunheim 4,10m / Mainz 6,78m

04. Juni 2013 – 05:00 Uhr
Deich- und Spundwandkontrolle
Bei dieser Kontrolle konnten keine Auffälligkeiten festgestellt werden
Der Pegel Raunheim ist weiter leicht am fallen, am Pegel Mainz blieb der Wasserstand konstant.
Pegelstände: Raunheim 3,99m / Mainz 6,78m

04. Juni 2013 – 13:00 Uhr
Deich- und Spundwandkontrolle
Auch dieses mal, wurde nichts problematisches festgestellt.
Der Pegel Raunheim ist weiter leicht am fallen, der Pegel Mainz ist minimal angestiegen.
Pegelstände: Raunheim 3,95m / Mainz 6,80m

04. Juni 2013 – 16:00 Uhr
Das schöne Wetter wurde einmal genutzt, um entlang der betroffenen Uferbereich ein paar Bilder aufzunehmen.
Pegelstände: Raunheim 3,96m / Mainz 6,80m
Deichwache Juni 2013 - Tag 3 - 04.06.13 Deichwache Juni 2013 - Tag 3 - 04.06.13
Deichwache Juni 2013 - Tag 3 - 04.06.13 Deichwache Juni 2013 - Tag 3 - 04.06.13

04. Juni 2013 – 21:00 Uhr
Deich- und Spundwandkontrolle
Deichwache Juni 2013 - Tag 3 - 04.06.13 Die Deichkontrolle verlief gewohnt negativ, jedoch in der Rosengasse wurde vorsorglich das Wasser angefallene Wasser wieder auf die richtige Seite gepumpt.
Der Pegel Raunheim ist wieder leicht gestiegen, der Pegel Mainz stagniert.
Pegelstände: Raunheim 3,97m / Mainz 6,80m

05. Juni 2013 – 05:00 Uhr
Deich- und Spundwandkontrolle
Auch diese Kontrolle verlief ohne Feststellungen.
Der Pegel Raunheim ist weiter minimal am steigen, der Pegel Mainz ist einen Zentimeter gestiegen.
Pegelstände: Raunheim 4,02m / Mainz 6,81m

05. Juni 2013 – 13:00 Uhr
Deich- und Spundwandkontrolle
Deichwache Juni 2013 - Tag 3 - 04.06.13 Auch hier waren keine Auffälligkeiten im Bereich des Deiches, die Kameraden pumpten aber wieder das Wasser aus der Rosengasse ab.
Der Pegel Raunheim stagniert, der Pegel Mainz hatte um 08:00Uhr seinen bisherigen Höchststand von 6,82m.
Pegelstände: Raunheim 4,02m / Mainz 6,80m

********* UPDATE 2 – 09.06.2013 **********

05. Juni 2013 – 21:00 Uhr
Deich- und Spundwandkontrolle
Neben dem Abpumpen in der Rosengasse verlief die Kontrolle ohne neue Erkenntnisse.
Der Pegel Raunheim ist noch einmal leicht gestiegen, dafür fällt der Wasserstand am Pegel Mainz seit 17 Uhr um etwa 1cm in der Stunde.
Pegelstände: Raunheim 4,06m / Mainz 6,78m

Auch am Donnerstag – 06. Juni 2013 – wurde die Deich- und Spundwandkontrolle aufrecht erhalten. Zwar fiel im Laufe des Tages der Wasserstand in Mainz auf 6,54m (23 Uhr), jedoch der Pegel Raunheim hielt sich den ganzen Tag noch im Bereich der 4m-Marke.

06. Juni 2013 – 19:30 Uhr
Erneute Lagebesprechnung
Deichwache Juni 2013 - Tag 2 - 03.06.13 Am Abend fand um 19:30 Uhr eine erneute Lagebesprechnung der Kostheimer Einsatzkräfte im Gerätehaus statt. Hier wurde der Plan für die Kontrollgänge bis in die kommende Woche fortgeführt. Laut Lagedienst gab es noch keine Info des Regierungspräsidiums in Darmstadt, die Tätigkeiten einzustellen.

06. Juni 2013 – 05:00 Uhr
06. Juni 2013 – 13:00 Uhr
06. Juni 2013 – 21:00 Uhr
Deich- und Spundwandkontrollen
Bei allen Rundgängen konnten keinerlei Probleme festgestellt werden. Die Kameraden beobachteten einen langsamen aber stetigen Rückgang des Hochwassers – vor allem in den Gebieten im ortsnahen Uferbereich von Kostheim.
Pegelstände 21 Uhr: Raunheim 3,99m / Mainz 6,58m

07. Juni 2013 – 05:00 Uhr
07. Juni 2013 – 13:00 Uhr
Deich- und Spundwandkontrollen
Am Freitag wurden vorerst weiterhin die Kontrollen druchgeführt, jedoch war neben dem schon sinkendem Pegel in Mainz nun auch der Wasserstand des Main´s in Raunheim in die abfallende Phase übergegangen.

07. Juni 2013 – 16 Uhr
Deichwache aufgehoben
Deichwache Juni 2013 - Tag 5 - 06.06.13 Nachdem ein weiterer Rückgang der Wasserstände zu verzeichnen war und auch die Schifffahr auf den Flüssen wieder freigegeben war, wurde die Kostheimer Wehr gegen Nachmittag davon in Kenntnis gesetzt, dass die Deichwache ab sofort eingestellt werden kann. Somit konnten die Rundgänge ab dem Abend entfallen.
Pegelstände 21 Uhr: Raunheim 3,60m / Mainz 6,15m

Dieser Beitrag wurde unter Einsätze abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu [Update 2 – 09.06.13 – mit FOTOS]: Deichwache wegen Hochwasser an Rhein und Main – tagelanger Einsatz

  1. Maag Elke sagt:

    Danke für Euren unermüdlichen Einsatz den Ihr da leistet ,ich hoffe für Euch das Ihr bald wieder zu Ruhe kommen könnt.