Feuer in einer Holzwerkstatt – Abschlussübung der Jugendfeuerwehren Kostheim und Kastel

Abschlussübung der Jugendfeuerwehr - 03.11.12 Ein Feuer in der Werkstatt eines holzverarbeitetenden Betriebes in der Kostheimer Münchhofstraße stellte das Szenario der diesjährigen Abschlussübung der Jugendfeuerwehren aus Kostheim und Kastel dar. Wie schon im vergangenen Jahr wurde diese Übung von beiden Nachwuchsabteilungen gemeinsam durchgeführt.
Beim Eintreffen der Einsatzfahrzeuge drang dichter Rauch aus den Werkstattbereichen der Firma Mehlinger. Da noch Personen vermisst wurden, startete zuerst der Innenangriff mit der Suche nach den Vermissten.


Abschlussübung der Jugendfeuerwehr - 03.11.12Vier Trupps unter Atemschutz gingen mit je einem Strahlrohr in den total verqualmten, etwa 350 Quadratmeter großen,  Werkstattbereich vor. Währenddessen wurde die Wasserversorgung über zwei in der Nähe befindliche Unterflurhydranten sichergestellt. Um ein Ausbreiten des Feuers auf angrenzende Gebäude und Lagerflächen zu vermeiden, wurden im Außenbereich mehrere Strahlrohre zur Abschirmung in Stellung gebracht.

Abschlussübung der Jugendfeuerwehr - 03.11.12 Nach etwa einer halben Stunde wurden die Trupps im Inneren fündig und konnten die vermisste Person ins Freie retten.  Hier konnte sie zur weiteren Betreuung an einem schon wartenden  Trupp übergeben werden.

Kurz darauf konnte unter den Augen der Jugendwarte sowie der anwesenden Wehrführung beider Wehren „Feuer aus“  gemeldet werden. Mit dem Rückbau der Gerätschaften sowie die Belüftung der Räumlichkeiten konnte begonnen werden.

Nach getaner Arbeit versammelten sich die Teilnehmer der Übung im Lehrsaal des Kostheimer Gerätehauses. Die Akteure der Übung ernteten bei der abschließenden Manöverkritik Lob von den Übungsbeobachtern. Die inszenierte Lage wurde sehr gut und koordiniert abgearbeitet. Die Suche nach der vermissten Person verlief in Anbetracht der Größe des verrauchten Bereiches sehr schnell und die Ausbreitung wurde ebenfalls durch den parallelen Außenangriff unterbunden.

Mit einem kleinen Imbiss endete die Abschlussübung für die etwa 50 Teilnehmer. Auch im nächsten Jahr steht einem ähnlichen Abschluss nichts im Wege. Die Verantwortlichen danken der Firma Mehlinger für die zur Verfügung Stellung des Übungsobjektes.

Dieser Beitrag wurde unter Jugendfeuerwehr, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.