Steigende Pegel an Rhein und Main – Aufbau der Hochwasserschutzwände

Einsatz-Logo05. Januar 2018 – 15:00 Uhr
Kostheim Mainufer
FF-Einheit
Einsatz 05 – 2018

Nach zum Teil ergiebigen Regenfällen in Verbindung mit dem Sturmtief Burglind sowie der durch die zu warmen Temperaturen eingesetzte Schneeschmelze, kommt es schon zum Beginn des Monats Januar verbreitet zum ersten Winterhochwasser. Auch die Pegel der an Wiesbaden angrenzenden Flüsse Main und Rhein verzeichneten seit dem Jahreswechsel einen deutlichen Anstieg. Im Verlaufe des Donnerstags (4. Januar) wurde an der Mainzer Messstelle die Hochwassermarke I (4,50 m Pegel Mainz) überschritten und nach den Prognosen muss spätestens am Wochenende damit gerechnet werden, dass auch die Hochwassermarke II (6,30 m) erreicht wird.

Somit bekam die Kostheimer Feuerwehr am Freitagmittag um 15 Uhr den Einsatzbefehl, die für Kostheim vorhandenen Hochwasserschutzwände im Lager auf der Feuerwache 2 abzuholen und vor Ort aufzubauen. Mit über 20 Kameradinnen und Kameraden fing man an, beginnend in der Mainpfortstraße, in den kommenden fünf Stunden, die Schutzwände aufzubauen und ordnungsgemäß zu sichern. Neben den eigentlichen Wandelementen, verbaute man auch Dichtfolie sowie mehrere Paletten an Sandsäcke.

Durch den enormen Materialaufwand erhielt man zum Transport der benötigten Teile technische Unterstützung durch die Bereitstellung zweier Sonderfahrzeuge von der Berufsfeuerwehr. Mit einem Wechsellager konnte man die teilweise über sechs Meter langen Spundelemente in einer Mulde an die Montagestellen transportierten und mit dem eigentlich für die Führerscheinausbildung vorgesehen LKW fuhr man die benötigten Sandsäcke nach Kostheim. Gegen 20:30 Uhr war der Einsatzauftrag erfolgreich abgearbeitet und die Spundwände in der Mainpfortstraße, Kilianstraße, Rosengasse sowie dem Flößerdippegässchen aufgebaut.

Nach den Prognosen zum Zeitpunkt des Einsatzes wird für den Pegel Mainz ein Höchstwasserstand von etwa sieben Metern in der Nacht zu Montag erwartet. Da sich die Wetterlage ab dem Wochenende speziell im Einzugsgebiet von Rhein und Main deutlich verbessern soll, ist im Vergleich zu anderen Hochwassern jedoch zeitnah wieder mit einer Entspannung zu rechnen.

Neben Kostheim wurde auch in Schierstein das Hochwasserschutzsystem durch die dortige Freiwillige Feuerwehr errichtet.

Die aktuellen Pegelstände zum Einsatzzeitpunkt:
– Mainz: 5,30 m bis 5,44 m
– Raunheim: 3,33 m bis 3,34 m

 

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar
Dieser Beitrag wurde unter Einsätze abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.