Brennende Mülltonnen an der Turnhalle der Carlo-Mierendorff-Schule

Einsatz-Logo21. August 2017 – 02:43 Uhr
Herrenstraße 73
FF-Einheit
Einsatz 82 – 2017

In der Nacht auf Montag liefen innerhalb kürzester Zeit eine Vielzahl von Notrufen in der Rettungsleitstelle ein, die über brennende Mülltonnen in der Herrenstraße – direkt neben der Turnhalle der Carlo-Mierendorff-Schule – berichteten. Umgehend alarmierte der Einsatzbearbeiter die Kostheimer Feuerwehr sowie den Löschzug der Berufsfeuerwehr.

Bedingt durch die Ortskenntnis der örtlichen Feuerwehr steuerte das erste Löschfahrzeug die Einsatzstelle über den frei befahrbaren „Kostheimer Ring“ sowie die Münchhofstraße an und traf somit kurze Zeit später an der Schule ein. Zu diesem Zeitpunkt loderten die Flammen schon Meterhoch in den Himmel, sodass nachvollziehbar war, warum Anrufer auch von dem Brand der Turnhalle sprachen.

Durch die Vornahme eines Schnellangriffrohres durch einen Trupp unter Atemschutz konnte das Feuer zügig eingedämmt werden. Es brannten mehrere Großraummülltonnen, die direkt an der Wand der zur Turnhalle angrenzenden Umkleideräume abgestellt waren. Durch die enorme Hitzeentwicklung platzte der Putz von der Wand und die Dachrinne schmolz weg. Glücklicherweise konnte durch das schnelle Eingreifen verhindert werden, dass sich das Feuer in das Flachdach ausbreiten konnte. Für die Kontrolle des Daches brachte man neben einer tragbaren Leiter auch die Drehleiter in Stellung. Mit einer Wärmebildkamera überprüfte man die dem Feuer ausgesetzten Bauteile, sodass man ein Fortlaufen des Feuers ausschließen konnte. Bei der Überprüfung des Innenbereiches der Turnhalle stellte man eine leichte Verrauchung fest, die aber durch die Inbetriebnahme eines Hochleistungslüfters ebenfalls rasch beseitigen konnte.

Nach etwas mehr als einer Stunde konnte man den Einsatz beenden und zum Aufrüsten der Fahrzeuge die Feuerwache 2 ansteuern.

Erschwert wurde Einsatz durch eine teilweise schwierige Anfahrt. Einige Einsatzfahrzeuge fuhren den Brandort von der Hauptstraße in die Herrenstraße an. Ein reibungsloses Durchkommen, war durch nicht nur ein falsch abgestelltes Fahrzeug soweit behindert, dass ein zeitaufwändiges Manövrieren notwendig war. Jeder Halter sollte sich beim Abstellen seines Fahrzeuges im Klaren sein, dass im Falle eines Notfalls LKW-Große Einsatzfahrzeuge durch die engen Gassen kommen müssen. Bei einem Einsatz, bei dem es um Menschenleben geht – und somit um jede Sekunde – können falsch abgestellte PKW zu einer tödlichen Falle werden.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar
Dieser Beitrag wurde unter Einsätze abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.