Weihnachtsgruß

Ein anstrengendes Jahr 2021 neigt sich langsam dem Ende entgegen. Beruflich und privat waren wir erneut mit einer Vielzahl von Herausforderungen konfrontiert, die teilweise nur mit einem hohen Kraftaufwand zu bewältigen waren.

In Zeiten, in denen sich die Welt gefühlt doppelt so schnell dreht wie üblich, wünschen wir allen ein friedvolles  Weihnachtsfest, einen  entspannten Jahresausklang sowie viel Glück und Gesundheit für das neue Jahr.

Ihre Feuerwehr Kostheim

Weihnachtsgruß

Ein außergewöhnliches Jahr neigt sich seinem Ende zu. Corona hat unser Leben beruflich und privat komplett auf den Kopf gestellt, anders kann man es wohl nicht sagen. 2020 war ein Jahr, welches uns allen sicher nachhaltig in Erinnerung bleiben wird.

Wir mussten lernen, mit ungeahnten Einschränkungen umzugehen. Liebgewonnene Gewohnheiten und menschliche Nähe waren plötzlich keine Selbstverständlichkeit mehr. Das hat viele von uns, menschlich wie beruflich, an Grenzen geführt.

Mit Blick auf die Pandemie hoffen wir, dass der in Aussicht stehende Impfstoff dazu beiträgt, dass sich unser aller Leben wieder langsam normalisieren wird.

Wir möchten uns herzlich bei unseren Unterstützern für das Engagement sowie die gute Zusammenarbeit bedanken.

Die Feuerwehr Kostheim wünscht ALLEN erholsame Feiertage sowie einen guten Start in ein vor allem gesundes und glückliches neue Jahr!

Weihnachtsgrüsse

Ein anstrengendes Jahr 2019, in dem wir uns vielen unterschiedlichen und auch anspruchsvollen Herausforderungen stellen mussten, neigt sich dem Ende.

Die Feuerwehr Kostheim bedankt sich bei jedem Einzelnen, der uns in diesem Jahr auf die verschiedensten Wege unterstützt hat und wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest.

Ho, ho, ho …

Die Feuerwehr Kostheim wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern, Feuerwehrkameradinnen und -kameraden sowie allen Freunden und Unterstützern ein schönes, besinnliches und vor allem sicheres Weihnachtsfest sowie alles Gute, viel Erfolg und vor allem Gesundheit
für das kommende Jahr 2018.

2014 – ein außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende entgegen

Ein abwechslungsreiches und äußerst arbeitsintensives Jahr neigt sich für die Kostheimer Feuerwehr dem Ende entgegen. Obwohl sich die Einsatzzahlen im ersten Quartal noch normal entwickelten, zog die Anzahl der Einsätze nach Ostern sprunghaft an.

Doch die schon deutlich überdurchschnittlichen 28 Alarmierungen im zweiten Quartal wurden schon im Folgequartal übertroffen. Alleine in den 7 Wochen von Anfang Juli bis Mitte August wurde die Kostheimer Wehr im Schnitt jeden zweiten Tag alarmiert. Dabei waren mitunter Einsätze die, bedingt durch diverse Unwetter, stundenlang andauerten. Rückwirkend betrachtet, brachte der Juli 2014 die Wiesbadener Feuerwehren an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Ein vom Oberbürgermeister und Feuerwehrdezernenten Sven Gerich ausgerichtetes Helferfest im September, sollte den Einsatzkräften den entsprechenden Dank und die Anerkennung der geleisteten Arbeit aussprechen.

Auch im Verlauf der Folgemonate blieb die Zahl der Alarmierungen auf hohem Niveau. Erst spät im Jahr gab es dann die ersehnte Ruhe. Von Anfang November bis Mitte Dezember verstrichen ganze 6 Wochen ohne jeglichen Einsatz – ganz ungewöhnlich im Vergleich zum Rest des Jahres. In Bezug auf die Einsatzarten stechen unweigerlich die unzähligen Unwettereinsätze hervor. Neben drei Großbränden, mehreren angezündeter Müllbehälter, Wachbesetzungen und weiteren offensichtlichen Brandstiftungen, war aber auch der ein oder andere Bootseinsatz zu bewältigen.

Doch neben dem Einsatzgeschehen zeichnete sich das Jahr 2014 auch durch weitere Veränderungen aus. Der bisherige Wehrführer Thomas Stein wurde im März zum Stadtbrandinspektor der Wiesbadener Freiwilligen Feuerwehren gewählt, worauf in Kostheim die Wehrführung neu aufgestellt werden musste. Torsten Krimmel und Michael Stark stehen fortan an der Spitze einer mit 34 Aktiven schlagfertigen Einsatzabteilung.

Ihre Feuerwehr Kostheim

Die Feuerwehr Kostheim wünscht allen Bürgern und Kameraden von Feuerwehr und anderen Hilfsorganisationen eine ruhige Restvorweihnachtszeit, besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins neue Jahr 2015