Flammenschein ruft Feuerwehr auf den Plan

Einsatz-Logo05. Dezember 2021 – 18:56 Uhr
Uthmannstraße
F 2
Einsatz 75 – 2021

Ein unklarer Feuerschein im Bereich Uthmannstraße Ecke Zelterstraße sorgte am Sonntagabend für einen Feuerwehreinsatz. Gegen 19 Uhr wurde neben dem Löschzug der Berufsfeuerwehr auch die Kostheimer Feuerwehr alarmiert, die kurze Zeit später mit allen drei Einsatzfahrzeugen ausrückte. Da im angegebenen Bereich auf den ersten Blick kein Feuerschein zu sehen war, erkundete man das nahe Umfeld und konnte auf einem angrenzenden Gartengrundstück eine Rauchentwicklung feststellen. Nachdem man sich Zutritt verschaffte feststellen, dass ein verlassenes Feuer Grund für die Rauchentwicklung war. Durch einen Trupp unter Atemschutz wurden die glühenden Überreste auseinandergezogen und mit einem Strahlrohr abgelöscht. Der Feuerwehreinsatz konnte nach etwa einer Stunde beendet werden.

Unklare Rauchentwicklung schnell erkundet

Einsatz-Logo13. September 2019 – 17:37 Uhr
Kiefernstraße
F 2 / Alarmgruppe mit FF-Kastel
Einsatz 73 – 2019

Ein Anrufer aus der Straße „An der Taunusbahn“ meldete am frühen Freitagabend eine Verrauchung im Bereich der näheren Umgebung, konnte aber die Herkunft nicht genau lokalisieren. Alarmiert wurde aufgrund der unklaren Lage nach dem Stichwort „F2“ und somit die Wehren Kostheim und Kastel als Alarmgruppe sowie der Löschzug der Berufsfeuerwehr. Die kurze Zeit später ausgerückten Löschfahrzeuge der Kostheimer Wehr konnten relativ schnell die Ursache für die Rauchentwicklung auf der anderen Seite der Bahnlinie lokalisieren. Im Gartenbereich eines Hauses in der Kiefernstraße hatten die Eigentümer Gartenabfälle verbrannt. Da beim Eintreffen der Einsatzkräfte das Feuer schon durch die Aufsichtsperson abgelöscht war, musste seitens der Feuerwehr nicht mehr eingegriffen werden.

Holzstapel geht in Flammen auf

Einsatz-Logo06. Mai 2019 – 23:33 Uhr
Steigweg
FF-Einheit
Einsatz 27 – 2019

In der Nacht von Montag auf Dienstag war die Kostheimer Feuerwehr zusammen mit den Kollegen der Berufsfeuerwehr mit einem größerem Holzstapelbrand im Steigweg beschäftigt. Ausgegangen von einem vermeintlichen Gartenhausbrand rückten die Kräfte in die Feldgemarkung nördlich der Bahnlinie aus. Heller Feuerschein war schon vor dem Eintreffen an der Einsatzstelle zu sehen.

Am Brandort angekommen, stellte man fest, dass keine Gartenhuette brannte, sondern ein größerer Stapel Holz samt eines Baumes, der mittig im brennenden Haufen stand. Durch zwei Trupps unter Atemschutz wurden umgehend zwei Strahlrohre vorgenommen um das Feuer schnellst möglich einzudämmen. Mit einem Pendelverkehr durch das ebenfalls angerückte Tanklöschfahrzeug sorgte man für die Bereitstellung von ausreichend Löschwasser. Nachdem das Feuer schnell eingedämmt werden konnte, zogen sich die Nachlöscharbeiten über einen längeren Zeitraum hin.

Weiterlesen

Feuer in Kleingartenanlage schnell gelöscht

Einsatz-Logo12. Juli 2018 – 17:27 Uhr
Otto-Suhr-Ring
FF-Einheit / Alarmgruppe mit FF-Kastel
Einsatz 65 – 2018

Gegen 17:30 Uhr am frühen Donnerstagabend, kam es zu einem Brand in einer Gartenanlage. Das Feuer, das nach Auskunft des Pächters vermutlich durch einen technischen Defekt im Bereich des Stromaggregats verursacht wurde, breitete sich schnell auf die angrenzenden Bereiche aus. Neben der Kostheimer Feuerwehr, die mit allen drei Einsatzfahrzeugen vor Ort war, waren auch Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Feuerwehr Kastel im Einsatz, der sich einer Kleingartenanlage am Otto-Suhr-Ring ereignete. Um das Feuer zu löschen wurden durch die hauptamtlichen Kollegen zwei Strahlrohre eingesetzt. Der Brand breitete sich bis zum Eintreffen der Feuerwehr auf Teile der Heckenbepflanzung sowie auf zwei kleinere Gartenhäuser (Blech- und Holzhaus) aus. Durch die Löschmaßnahmen konnte verhindert werden, dass ein größerer Schaden in der dicht besiedelten Gartenkolonie entstand.

Abgeerntetes Feld geht in Flammen auf – Ursache war unachtsames Hantieren mit Feuer

Einsatz-Logo04. Juli 2018 – 11:06 Uhr
Gemarkung Fähncheskreuz
FF-Einheit / Alarmgruppe mit FF-Kastel
Einsatz 63 – 2018

Nach zwei ruhigen und einsatzfreien Tagen, waren die Kameraden der Feuerwehr Kostheim am Mittwochvormittag erneut gefordert. Sie wurden zu einem größeren Brand in der Feldgemarkung des Fähncheskreuzes alarmiert, von wo aus Anrufer mehrere 1000 Quadratmeter brennenden Stoppelacker meldeten. Nach Eintreffen an der Einsatzstelle legte man das Augenmerk darauf, dass sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte. Neben der Berufsfeuerwehr waren zudem noch Kameraden der Feuerwehren Kastel und Erbenheim eingebunden. Da keine stabile Wasserversorgung aus einem Hydranten aufgebaut werden konnte – weil die nächste Wasserzapfstelle zu weit entfernt war – waren je zwei

Tank- und Großtanklöschfahrzeuge nach Kostheim beordert worden um im Pendelverkehr für ausreichend Wasservorrat zu sorgen. Das Feuer breitete sich zudem, auch durch den Wind immer wieder angefacht, in Windeseile aus. Neben etwa 10.000 Quadratmeter fielen dem Feuer auch ein Grünstreifen samt Hochsitz, etwa 15 gepresste Strohballen sowie Teile eines Gartengrundstückes zum Opfer. Während man mit mehreren Strahlrohren das Bodenfeuer zumindest soweit eindämmen konnte, dass es zu keiner weiteren Ausbreitung kam, waren Landwirte damit beschäftigt, die Feuerwehr mit ihren Großgeräten zu unterstützen. Hierzu positionierten sie die brennenden Strohballen auf ohnehin abgebrannten Feldbereichen um sie im weiteren Verlauf auseinanderzuziehen und kontrolliert abbrennen zu lassen.

Weiterlesen

Rauchentwicklung zieht ins Wohngebiet – gewollter Abbrand

Einsatz-Logo21. Juni 2017 – 06:40 Uhr
Verlängerung Steinern Straße
FF-Einheit / Alarmgruppe mit FF-Kastel
Einsatz 54 – 2017

Der Einsatz mit dem angerbannten Kochgut war noch nicht richtig abgeschlossen als von der Leitstelle der nächste Einsatzauftrag übermittelt wurde. Eine Anruferin meldete aus der Römerstraße, nicht weit entfernt von der letzten Einsatzstelle, eine Rauchentwicklung im Bereich der Kleingärten. Die Löschfahrzeuge der Freiwilligen Wehren Kostheim und Kastel sammelten ihre Mannschaft zusammen und begaben sich auf die Anfahrt. Nur kurze Zeit später trafen Sie am gemeldeten Einsatzort – dem parallel zur Bahnlinie verlaufenden Weg in der verlängerten Steinern Straße – ein. Ein gewollter Abbrand von Gartenabfällen war die Ursache der mitunter starken Rauchentwicklung, die aufgrund des Ostwindes direkt in das Wohngebiet Krautgärten zog. Durch die Kameraden wurde ein Trupp unter Atemschutz dazu eingesetzt, das nicht genehmigte Nutzfeuer zu löschen. Nach einer halben Stunde konnte auch dieser Einsatz beendet werden und für die Kostheimer Blauröcke endete eine erneut kurze Nacht.

Brand in Gartenkolonie

Einsatz-Logo10. Mai 2017 – 18:15 Uhr
Mittlerer Sampelweg
Einzelfahrzeugalarmierung
Einsatz 38- 2017

Am frühen Mittwochabend wurde das Löschfahrzeug der Kostheimer Feuerwehr zusammen mit dem Basis-LF der Feuerwache 2 zu einem Feuer im Bereich der Gartenanlage im Mittleren Sampelweg alarmiert. Nachdem man den Brandherd – eine Gewächsumhausung aus Plastik – ausfindig gemacht hatte, verlegte man knapp 100 Meter Schlauchleitung und löschte die Überreste mit einem Strahlrohr ab. Der Einsatz konnte nach knapp einer Stunde beendet werden.

Teile eines Tiergeheges brennen

Einsatz-Logo08. Mai 2016 – 09:25 Uhr
Mittlerer Sampelweg
Einzelfahrzeugalarmierung
Einsatz 28 – 2016

Am Sonntagmorgen um kurz vor halb 10 Uhr bemerkte eine Spaziergängerin ein Feuer in einem Kleingarten in der Nähe des Kostheimer Friedhofes. Alarmiert und ausgerückt waren je ein Löschfahrzeug von Berufs- und freiwilliger Feuerwehr. Als man vor Ort eintraf, musste man glücklicher Weise nur noch Nachlöscharbeiten mit einer Kübelspritze durchführen und verhindern, dass die freilaufenden Schafe nicht aus dem Garten entkommen. Es brannte ein Teil einer als Schafgehege gebauten Umzäunung sowie deren Wetterschutzplane. Da neben dem Tiergatter auch die Gartentür offen stand, kann laut Polizei Vorsatz nicht ausgeschlossen werden. Der Einsatz war nach etwa 30 Minuten beendet.